Wissen schafft Heilung

Autoimmunsprechstunde

Autoimmunerkrankungen der Haut sind durch den Nachweis von Autoantikörpern im Serum oder der Haut gekennzeichnet. Die häufig chronischen Krankheitsverläufe erfordern ein interdisziplinäres und intensives Konzept für Diagnostik und Therapie.      

In unserer Sprechstunde betreuen wir Patienten unter anderem mit folgenden Autoimmunerkrankungen:

  • Kollagenosen (Systemische Sklerose, Lupus erythematodes, Dermatomyositis, Überlappungssyndrome)
  • Bullöse Autoimmundermatosen (Pemphigus vulgaris, bullöses Pemphigoid, Morbus Duhring, IgA-Dermatosen, Epidermolysis bullosa aquisita)
  • Vaskulitisden 
  • Granulomatöse Hautkrankheiten (Sarkoidose, Granuloma anulare)
  • Morbus Behçet 

 

Wir bieten eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen (Innere Medizin, Rheumatologie) unter Berücksichtigung aktueller Leitlinien und neuester therapeutischer Entwicklungen an.

Verehrte Kolleginnen und Kollegen.

Die gute Zusammenarbeit mit unseren niedergelassenen Kollegen hat für uns höchste Priorität. Deshalb bieten wir regelmäßig Fortbildungen im Bereich autoimmune Hauterkrankungen an (Fortbildungen). Für niedergelassene Fachärzte ist zudem eine Direkteinweisung in unsere Autoimmunsprechstunde über die Email termine.derma(at)mri.tum.de möglich.