Wissen schafft Heilung

Röntgenweichstrahltherapie

In der Abteilung für Röntgenweichstrahltherapie können maligne Hauttumoren oder Vorstufen von Hauttumoren bei Patienten über 65 Jahren mittels Bestrahlung behandelt werden, falls operative Eingriffe nicht gewünscht oder nicht möglich sind. 

Darüber hinaus findet diese Therapieform bei bestimmten gutartigen Erkrankungen (Fibromatosen, Keloide) entsprechend den Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Radioonkologie Anwendung. 

Grundsätzlich wird die Strahlung in mehreren Einzelsitzungen an verschiedenen Tagen im betroffenen Gebiet angewandt. Die Bestrahlungszeit liegt im Minutenbereich.

Therapeutisches Leistungsspektrum der Abteilung für Röntgenweichstrahltherapie im Überblick:

  • M. Dupuytren
  • M. Ledderhose
  • Induratio penis plastica
  • Basalzellkarzinom
  • Spinozelluläres Karzinom
  • Lentigo maligna Melanom
  • Lentigo maligna
  • Keratoakanthom
  • M. Bowen
  • Erythroplasie Querat
  • T-Zell-Lymphom/B-Zell-Lymphom
  • Kaposi-Sarkom
  • Rezidivprophylaxe bei Keloid

Ausgewählte Publikationen und Vorträge:

 

Eberlein B. Aktuelle Bedeutung der dermatologischen Röntgentherapie. Akt Dermatol 2017; 43: 305-311

Eberlein B, Biedermann T. To remember: Radiotherapy - a successful treatment for early Dupuytren' s disease. J Eur Acad Dermatol Venereol 2016; 30: 1694-1699

Zirbs M, Anzeneder T, Bruckbauer H, Hofmann H, Brockow K, Ring J, Eberlein B. Radiotherapy with soft X-rays in Dupuytren´s Disease – successful, well-tolerated and satisfying. JEADV 2015; 29: 904-911

Gutermuth J, Anzeneder T, Bruckbauer H, Zirbs M, Hoffmann H, Ring J, Eberlein B. Radiotherapy is safe, clinically effective and well accepted by patients with Morbus Peyronie. Vortrag auf der 24. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Andrologie gemeinsam mit dem 7. Europäischen Kongress für Andrologie, 28. November bis 1. Dezember 2012, Berlin

Eberlein B, Bruckbauer H, Anzeneder T, Hofmann H. Röntgenweichstrahltherapie. Vortrag auf dem Biedersteiner Symposium “Aktuelles zum Morbus Dupuytren”, 15. Februar 2012, München

Anzeneder T. Röntgenweichstrahltherapie bei benignen Dermatofibrosen – Fragebogen-gestützte Nachuntersuchung bei Morbus Dupuytren und Induratio penis plastica. Dissertation 2011

Meder S. Röntgenweichstrahltherapie von Basaliomen und Spinaliomen – Therapieerfolge und kosmetisches Ergebnis. Dissertation 2013